Athletin:

HANNAH WELLS

Was ist deine Finish Line?
Zu den Besten der Welt im Langdistanz-Triathlon zu gehören.

Worauf bist du besonders stolz?
Dass ich 2019 ungeschlagen bin und gleichzeitig als Post-Doc arbeite.

Wem verdankst du es, dass du zum Sport gefunden hast? Erzähle uns deine Geschichte, wie alles begann, wie du dorthin kamst und wo du jetzt stehst.
Ich bin im Alter von 23 Jahren zum Triathlon gekommen, nachdem ich mir beim Netzball- und Volleyballspielen eine Verletzung zugezogen hatte. Ich lernte einen Triathlonverein im örtlichen Schwimmbad kennen und begann, dort mitzumachen. Alle im Verein waren so freundlich und ermutigten mich, Triathlon als Sport auszuprobieren, obwohl ich es vorher noch nie gemacht hatte. Ich habe mich in den Sport verliebt und habe nicht mehr zurückgeblickt. Seitdem habe ich an XTERRA, Multisport, Abenteuerrennen und schließlich an Halb- und Volldistanz-Triathlons teilgenommen.

Was bringt dich morgens aus dem Bett und treibt dich an, dich weiter anzustrengen und deine Ziele zu verfolgen?
Ich möchte in diesem Sport die Beste sein. Ich liebe es, mich selbst herauszufordern, zu lernen und mich zu verbessern. Und ich liebe es, draußen zu sein und in der freien Natur zu trainieren.

Welchen Rat würdest du einem Neuling geben, der in deinem Sport antritt? Was würdest du einem Jüngeren sagen, der sich auf diese Reise begibt?
Schließt euch einem Verein, einem Team oder einer Trainingsgruppe an. So macht es richtig Spaß und man kann sich gegenseitig auf dem Weg helfen. Und lass dich von einem Rückschlag nicht zu sehr unterkriegen, jeder erfolgreiche Sportler hat auf seinem Weg einige Rückschläge, das ist alles Teil der Reise und des Lernprozesses.

Wenn du 3 beliebige Personen (tot oder lebendig) zu einer Dinnerparty einladen könntest, wer wären sie und warum? Was würdest du kochen?
Meinen Verlobten, meine Mutter und meinen Vater. Wir essen oft zusammen zu Abend, daher kommt das oft vor, aber ich liebe es, Zeit mit meiner Familie zu verbringen, und ich glaube, es gibt nichts Besseres. Und ich würde wahrscheinlich eines von Mamas Rezepten kochen und sie um Hilfe bitten, da sie eine viel bessere Köchin ist als ich!

Da unser Ziel als Marke darin besteht, eine fittere und gesündere Welt zu schaffen, wie willst du die Welt zu einem fitteren und gesünderen Ort machen?
Indem ich eine positive und ehrliche Person in diesem Sport bin. Sport und Fitness sind nicht immer ein Zuckerschlecken, aber wenn wir es schaffen, schwierige Zeiten oder Rückschläge wie Verletzungen zu überwinden, ist es das Beste, was wir für uns selbst tun können, aktiv zu sein. Ich möchte meinen Weg teilen, das Gute und das Schlechte, in der Hoffnung, dass ich den Menschen das zeigen kann.

Welches ist dein Lieblingsprodukt von 2XU und warum? Wie hilft es dir bei dem Prepare, Perform, Recover und Repeat?
Der Neoprenanzug - es ist der bequemste Neoprenanzug, den ich je ausprobiert habe (und ich habe schon einige ausprobiert, haha!)