Athletin:

GRACE THEK

Was ist deine Finish Line?
"Es ist gut, ein Ziel zu haben, auf das man zusteuert, aber am Ende ist es die Reise, die zählt" (Ursula K. Le Guin). Mein ultimatives Ziel im Leben ist es, jeden Tag die schönen Seiten des Lebens zu entdecken, ohne Reue zu leben und jeden Tag eine bessere Version von mir selbst zu sein, sowohl beruflich als auch persönlich... und dabei ab und zu einen Donut zu essen, ein Nickerchen zu machen, eine Tasse Tee zu trinken und ein paar Hunde zu streicheln!
Und wenn wir schon von meinem ultimativen Triathlon-Ziel und meinen großen Träumen sprechen... eine Medaille (vorzugsweise Gold) bei einer Weltmeisterschaft wäre auch ziemlich toll!

Worauf bist du am meisten stolz?
Ich bin auf viele Dinge stolz..... Ich bin bei meinem allerersten 5-km-Spaßlauf im Alter von 6 Jahren ohne Unterbrechung gelaufen, bin als 18-Jährige allein in die USA gezogen, um zu studieren, habe mit meinem Team die NCAA Div 1 XC Team Championships gewonnen, Australien bei den IAAF World XC Junior Championships (Polen, 2010) vertreten, zwei Universitätsabschlüsse gemacht, bin in einer erfolgreichen Langstreckenbeziehung (seit mehr als 6 Jahren), bin Profi-Triathletin geworden und habe bei meinen ersten IM 70.3 World Championships (Nizza, 2019) den 17. Platz eingenommen.
Insgesamt bin ich am stolzesten auf meine Bereitschaft, mich selbst herauszufordern, aus meiner Komfortzone herauszutreten und Veränderungen anzunehmen! Ich ergreife jede Gelegenheit, die sich mir bietet.

Was sind deine schlechtesten Angewohnheiten als Sportlerin?
Meine schlimmste Angewohnheit als Sportlerin ist wahrscheinlich, zu lange aufzubleiben und meine schlechte Laune, wenn ich nicht genug gegessen habe.

Was sind deine besten Angewohnheiten als Sportlerin?
Meine beste Angewohnheit als Sportlerin ist wahrscheinlich, keine Mahlzeit auszulassen (denn Essen ist Leben!) und sich nicht um Kleinigkeiten zu kümmern, wenn es um Training/Wettkampf/Leben geht - man kann nicht immer ernst sein und muss lernen, die Dinge ins rechte Licht zu rücken!

Wem hast du zu verdanken, dass du zum Sport gekommen bist? Erzähle uns deine Geschichte, wie alles begann, wie du dorthin kamst und wo du jetzt stehst.
Ganz einfach: Verletzungen haben mich zum Triathlonsport gebracht. Während meines Lauftrainings an der Universität in den USA hatte ich eine ganze Reihe von Verletzungen. Während dieser Zeit verbrachte ich viele Tage mit Cross-Training im Schwimmbad, auf dem Rad und im Fitnessstudio, um meine Fitness zu erhalten, bis ich wieder laufen konnte. Schon bald begann mir die Abwechslung des Trainings zu gefallen und ich beschloss, nach meiner Rückkehr aus den USA mit dem Triathlon zu beginnen. Ich begann mit Sprinttriathlons bei der lokalen 2XU-Serie und konzentriere mich jetzt hauptsächlich auf die Halbdistanz. Niemand mag es, verletzt zu sein, aber für mich war es ein wahrer Segen. Wenn ich mich nicht immer wieder verletzt hätte, wäre ich vielleicht nie zum Triathlon gekommen, und das wäre wirklich schade!

Was bringt dich morgens aus dem Bett und treibt dich an, dich weiter anzustrengen und deine Ziele zu verfolgen?
Abgesehen vom wiederholten Schlummern von Zachs Wecker... ist es der Wunsch, jeden Tag besser zu werden, der mich antreibt, weiterzumachen und meine Ziele zu verfolgen. Ich weiß, dass alle meine Konkurrenten da draußen sich anstrengen und sich bemühen, und das gibt mir einen zusätzlichen Motivationsschub, mich an die Arbeit zu machen!

Wenn du 3 beliebige Personen (tot oder lebendig) zu einer Dinnerparty einladen könntest, wer wären sie und warum? Was würdest du kochen?
RuPaul, Michelle Obama und Celeste Barber, weil sie alle kluge, lustige und starke Frauen sind und Charisma, Einzigartigkeit, Nerven und Talent besitzen! Das Abendessen würde mit Momenten des Lachens, der Echtheit und der Positivität gefüllt sein. Ich würde Tacos kochen, denn wer mag keine Tacos! Und als Scherz würde ich RuPaul ein einzelnes oranges TicTac auf einem großen Teller servieren. #IYKYK

Beschreibe deinen perfekten Tag - wie sieht er aus, was tust du und mit wem bist du zusammen?
Ausschlafen, ein langer Lauf mit Freunden, ein Kaffee- und Donut-Date mit meinem Partner Zach, ein fauler Nachmittag auf der Couch mit den Hunden und ein selbstgekochtes Abendessen mit meiner Familie... das ist eigentlich ein ganz normaler Sonntag für mich! Perfekt!

Wie sieht deine ultimative Trainingseinheit / -tag aus?
Jeder Tag, an dem ich das ganze Programm (Schwimmen, Radfahren, Laufen und Fitnessstudio) durchziehe, wird zu einem epischen Tag! Meine ultimative Trainingseinheit müsste eine abwechselnde Rad-/Laufeinheit sein. Z.B. 5x15min beste nachhaltige Leistung auf dem Windtrainer mit 1,5km Lauftraining in 5km Renntempo zwischen den Sätzen. Autsch!

Welches ist dein Lieblingsprodukt von 2XU und warum? Wie hilft es dir beim Prepare, Peform, Recover und Repeat?
Meine Utility-Jacke. Sie hält mich nicht nur warm, sondern gibt mir auch das Gefühl, mehr Bauchmuskeln zu haben als ich tatsächlich habe!
2XU Kompressionssocken. Sie waren einer der ersten 2XU-Artikel, die ich gekauft habe, als der erste Laden in Melbourne eröffnet wurde, und seitdem benutze ich sie immer noch. Sie sind großartig für die Erholung nach einem harten Training und ein unverzichtbarer Artikel, wenn ich reise und Langstreckenflüge nehme!