Athletin:

ALICE BETTO

Was ist deine Finish Line?
Die Teilnahme an den Olympischen Spielen.

Worauf bist du besonders stolz?
Auf das Aufstehen nach Niederlagen.

Was sind deine schlechtesten Angewohnheiten als Sportler?
Nachmittags schlafen, 7 Tage pro Woche trainieren, weit weg von der Familie reisen.

Wem verdankst du es, dass du zum Sport gekommen bist? Erzähle uns deine Geschichte, wie alles begann, wie du dorthin kamen und wo du jetzt stehst.
Ich habe mit 22 Jahren mit dem Triathlon begonnen. Bis zum Alter von 19 Jahren war ich Schwimmerin, aber ich wusste nicht, dass es eine Sportart namens Triathlon gibt. Mein Schwimmtrainer schlug mir vor, diesen Sport auszuprobieren, da er wusste, dass ich mit dem Laufen begonnen und bereits 3 Marathons absolviert hatte. So begann ich 2009 meine Reise zum Triathlon.

Was bringt dich morgens aus dem Bett und treibt deine Leidenschaft an, dich weiter anzustrengen und deine Ziele zu verfolgen?
Ich weiß, dass ich diesem Sport noch viel geben kann, ich denke, ich habe meine Grenzen noch nicht erreicht, also arbeite ich weiter an diesem Ziel.

Wenn du 3 beliebige Personen (tot oder lebendig) zu einer Dinnerparty einladen könntest, wer wären sie und warum? Was würdest du kochen?
Woody Allen, weil er mein Lieblingsregisseur ist, und Heinz Beck, weil er für uns ein Sternedinner kochen könnte.

Welches ist dein Lieblingsprodukt von 2XU und warum? Wie hilft es dir beim Prepare, Perform, Recover und Repeat?
Ich kann nicht auf meinen 2XU Propel Pro Neoprenanzug verzichten. Er ist wie eine zweite Haut, bequem und super leistungsfähig!